Bankrecht · 30. Oktober 2017
Wer sein Widerrufsrecht vom Verbraucherimmobiliendarlehen ausübt, stößt meistens auf den Einwand der bank, er verhalte sich rechtsmißbräuchlich. Der BGH hat am 16.03.2016 entschieden, daß in der Ausübung des Widerrufsrechts in aller Regel kein Rechtsmißbrauch liegt.

Bankrecht · 30. Oktober 2017
Bearbeitungsgebühren bei Unternehmerkrediten sind unzulässig.

Zivilrecht · 30. Oktober 2017
Auch Immobilienmakler müssen ihre Privatkunden auf das Widerrufsrecht hinweisen
Zivilrecht · 30. Oktober 2017
Es geht darum , wie die Partnervermittlung mit Namen, PV-Netzwerk GmbH aus Hannover einsamen Menschen das Geld aus der Tasche zieht, ohne sich zu einer konkreten und nachvollziehbaren Gegensleistung zu verpflichten.
Erbrecht · 30. Oktober 2017
Wissensdefizit der Bevölkerung. Auch Schulden vererben sich.
Erbrecht · 30. Oktober 2017
Wie sich Erbengemineschaften das Leben schwer machen.
Bankrecht · 30. Oktober 2017
Bausparkassen dürfen bei Zuteilungsreife keine Darlehensgebühren berechnen.

Bankrecht · 30. Oktober 2017
Überhöhte Vorfälligkeitsentschädigungen, wenn die Bank Verbraucherdarlehen für Immobilien selbst gekündigt hat.

Bankrecht · 30. Oktober 2017
Es geht um 1. ungerechtfertigte Bearbeitungsgebühren 2. Widerrufsrecht bei Verbraucherkrediten für Immobilien, die nach dem 10.06.2010 aufgenommen wurden.
24. Oktober 2017
Die Einholung eines Gutachtens zum Wert eines ererbten Grundstücks in Brandenburg hat sich doch rentiert. Der gemeine Wert liegt 6000 Euro unter dem vom Finanzamt ermittelten Grundstückwert. Tipp: wenn die Bewertung eines Grundstücks schwierig ist, ist es immer ratsam, ein Sachverständigengutachten einzuholen. Bei Differenzen zwischen dem ermittelten Grundstückswert und dem gemeinen Wert wird immer der niedrigere Wert von beiden der Erbschaftsbesteuerung zugrunde gelegt. Im konkreten Fall...

Mehr anzeigen