Bankrecht · 15. Februar 2019
Das illegale Verhalten einer Bank gegenüber Schuldnern.

Bankrecht · 13. Februar 2019
Auch Darlehen, mit denen Boote und Yachten finanziert wurden, können widerrufen werden. Viele Widerrufsinformationen sind fehlerhaft.

Dieselskandal Mercedes · 25. Januar 2019
Das OLG Stuttgart hat am ersten Verhandlungstag die Frage der Klagebefugnis des Verbraucherschutzverbandes erörtert. Damit steht und fällt die Zulässigkeit der Musterfeststellungsklage mit über 600 beteiligten Klägern.

Dieselskandal Mercedes · 24. Januar 2019
Beim Aufziehen der Winterreifen spielt Mercedeshändler hinter dem Rücken des Kunden das Software-Update auf das Dieselfahrzeug auf. Der Kunde wurde auch danach nicht informiert.

Zivilrecht · 27. Dezember 2018
Mit der Musterfeststellungsklage beim Dieselskandal werden die geschädigten Verbraucher über Jahre hinweg mürbe gemacht. Am Ende hat der Verbraucher nichts gewonnen! Er muss seinen eigenen Anspruch doch selber einklagen.

Bankrecht · 31. Oktober 2018
Widerruf von Autokrediten und Leasingverträgen wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung helfen Verbrauchern beim Abgasskandal, bei Neu- und Gebrauchtfahrzeugen, bei Benzinern und bei Dieselautos

Bankrecht · 31. Oktober 2018
Verbraucherimmobiliendarlehen können immer noch widerrufen werden, wenn die Widerrufsinformationen fehlerhaft sind. Z;B. beim Fernabsatzgeschäft und bei Verträgen nach dem 10.06.2010 sind die Widerrufsbelehrungen der Banken häufig fehlerhaft.

Versicherungsrecht · 27. April 2018
Wann lohnt sich der Widerruf einer Lebensversicherung oder Rentenversicherung? Welche Vorteile hat der Widerruf? Welche Verträge kommen dafür infrage?

Erbrecht · 13. Januar 2018
Wenn Laien Testamente verfassen! Selbst in scheinbar einfachen Verhältnissen sind von Laien verfaßte Testamente ohne Rechtsberatung oft fehlerhaft mit gravierenden Folgen. Das kann dazu führen, dass der Wille des Erblassers oder beider Ehegatten nicht durchsetzbar ist oder gar in das Gegenteil verkehrt wird. Über 400 Paragrafen im BGB regeln das deutsche Erbrecht umfassend.

Bankrecht · 30. Oktober 2017
Wer sein Widerrufsrecht vom Verbraucherimmobiliendarlehen ausübt, stößt meistens auf den Einwand der bank, er verhalte sich rechtsmißbräuchlich. Der BGH hat am 16.03.2016 entschieden, daß in der Ausübung des Widerrufsrechts in aller Regel kein Rechtsmißbrauch liegt.

Mehr anzeigen