BANKRECHT

Widerruf von Autodarlehen beim Dieselbetrug
BANKRECHT · 23. September 2022
Im Dieselabgasskandal lassen sich langwierige Klagen der geschädigten Käufer umgehen, wenn der Kaufpreis des Autos ganz oder teilweise durch ein Darlehen finanziert wurde. Dann lassen sich diese Darlehen noch widerrufen und der Darlehensvertrag wird rückabgewickelt. Das Auto geht an die Banz zurück. Die Bank muss den Darlehensbetrag und die Anzahlung erstatten. Voraussetzung: Der PKW wurde für private Zwecke erworben. Bei geschäftswagen funktioniert dieser Weg leider nicht.

Mercedes Bank AG -Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Verbraucherkreditverträgen
BANKRECHT · 02. Februar 2022
Falsche Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen: Betroffen Verträge von 2015-2020 und früher. Folge. Darlehensverträge können auch heute noch widerrufen werden.

BANKRECHT · 09. September 2020
Rechtsanwältin Hildebrand-Blume aus Mannheim zeigt auf, wann Vorfälligkeitsentschädigungen nach vorzeitiger Darlehensrückzahlung von den Banken zurück gefordert werden können

BANKRECHT · 08. April 2020
Der europäische Gerichtshof hat die eutschen Widerrufsinformationen als europarrechtswidrig gebrandmarkt. Der Verbraucher wird bei Verbraucherdarlehen nicht klar und prägnant über die Frist und die weiteren Voraussetzungen für die Ausübung seines Widerrufsrechts informiert. Damit wird ein Widerrufsrecht erschwert.

BANKRECHT · 15. Februar 2019
Das illegale Verhalten einer Bank gegenüber Schuldnern.

BANKRECHT · 13. Februar 2019
Auch Darlehen, mit denen Boote und Yachten finanziert wurden, können widerrufen werden. Viele Widerrufsinformationen sind fehlerhaft.

BANKRECHT · 31. Oktober 2018
Widerruf von Autokrediten und Leasingverträgen wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung helfen Verbrauchern beim Abgasskandal, bei Neu- und Gebrauchtfahrzeugen, bei Benzinern und bei Dieselautos

BANKRECHT · 31. Oktober 2018
Verbraucherimmobiliendarlehen können immer noch widerrufen werden, wenn die Widerrufsinformationen fehlerhaft sind. Z;B. beim Fernabsatzgeschäft und bei Verträgen nach dem 10.06.2010 sind die Widerrufsbelehrungen der Banken häufig fehlerhaft.

BANKRECHT · 30. Oktober 2017
Wer sein Widerrufsrecht vom Verbraucherimmobiliendarlehen ausübt, stößt meistens auf den Einwand der bank, er verhalte sich rechtsmißbräuchlich. Der BGH hat am 16.03.2016 entschieden, daß in der Ausübung des Widerrufsrechts in aller Regel kein Rechtsmißbrauch liegt.

BANKRECHT · 30. Oktober 2017
Bearbeitungsgebühren bei Unternehmerkrediten sind unzulässig.

Mehr anzeigen