Widerruf von Autodarlehen beim Dieselbetrug
BANKRECHT · 23. September 2022
Im Dieselabgasskandal lassen sich langwierige Klagen der geschädigten Käufer umgehen, wenn der Kaufpreis des Autos ganz oder teilweise durch ein Darlehen finanziert wurde. Dann lassen sich diese Darlehen noch widerrufen und der Darlehensvertrag wird rückabgewickelt. Das Auto geht an die Banz zurück. Die Bank muss den Darlehensbetrag und die Anzahlung erstatten. Voraussetzung: Der PKW wurde für private Zwecke erworben. Bei geschäftswagen funktioniert dieser Weg leider nicht.

Württembergische Rechtschutz Versicherung erteilt  binnen weniger Stunden Rechtschutz für die 2. Instanz beim Motor EA 288 von VW
DIESELSKANDAL  · 04. August 2022
Württembergische Rechtschutzversicherung erteilt Kostenzusage für die Berufungsinstanz beim Motor EA 288 binnen eines halben Tages.

EUGH - Thermofenster im Software-update ist unzulässig  - bis auf Ausnahmen!
DIESELSKANDAL  · 14. Juli 2022
EUGH hält Thermofenster grundsätzlich für nicht erlaubt. Ausnahmen denkbar.

BGH setzt  Berufungsverhandlung ab, weil er ein Urteil des EuGH abwarten will
DIESELSKANDAL  · 28. Juni 2022
Der auf den 30.06.2022 terminierte Verhandlungstermin vor dem Bundesgerichtshof, einen Pkw VW Golf mit dem Motor EEA 288, wurde aufgehoben. Es darf vermutet werden, dass Volkswagen eine Entscheidung des Obersten Gerichts in Deutschland vermeiden wollte. Das Urteil des OLG Naumburg ist damit nicht mehr angrreifbar.

Klagen lohnt sich auch in 2022! - Dieselbetrug bei Audi und VW
DIESELSKANDAL  · 11. Mai 2022
Klage gegen Audi und VW wegen Restschadensanspruch bei einem Audi Q5, quattro ,2.0 TDI, EUR 5, Baujahr 2013 zu zwei Drittel des Kaufpreises vor dem Landgericht Mannheim erfolgreich.

Mercedes Bank AG -Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen in Verbraucherkreditverträgen
BANKRECHT · 02. Februar 2022
Falsche Widerrufsbelehrungen in Darlehensverträgen: Betroffen Verträge von 2015-2020 und früher. Folge. Darlehensverträge können auch heute noch widerrufen werden.

Rückruf von Mercedes Sprinter
DIESELSKANDAL  · 02. Oktober 2021
Daimler ruft Mercedes Sprinter, Baujahre 2013 - 2018 wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen zurück. Rund 100.000 Fahrzeuge allein in Deutschland sind betroffen.

Pfälzisches OLG  erläßt Beweisbeschluss gegen Daimler AG
DIESELSKANDAL  · 26. August 2021
Das Pfälzische OLG hat im Prozess gegen Daimler dem Unternehmen die Vorlage von Unterlagen und zu Auskünften verpflichtet. Das Gericht kündigt außerdem die Einholung einer amtlichen Auskunft beim Kraftfahrtbundesamt an.

Strafbefehle gegen Daimler Mitarbeiter
DIESELSKANDAL  · 27. Juli 2021
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen drei Mitarbeiter des Daimler-Konzerns Strafbefehle wegen Betrugs beantragt. Ein Verfahren wurde gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt. Gegen vier weitere Mitarbeiter des Daimler-Konzerns wird weiter ermittelt. Damit verbessern sich die Chancen für Diesel-Geschädigte mit abgasnanipulierten Dieselfahrzeugen enorm!

Corona- Betriebschließungsversicherungen müssen  im Einzelfall doch zahlen
Versicherungsrecht · 21. Juli 2021
Bei unklaren Versicherungsbedingungen müssen Versicherungsgesellschaften Leistungen aus der Betriebsschließungsversicherung erbringen.

Mehr anzeigen